Schaue ich in die verbissenen Gesichter vieler, so wird mir klar: wir wissen wirklich nicht, was wir schon besitzen, denn man lehrt uns unseren Blick stets auf all das zu richten, was wir nicht haben. Und man behauptet, dass genau das, was wir nicht sind oder haben, der Schlüssel zu […]

Volkskrankheit Wohlstand


Neue Wege Man kann neue Wege gehen oder man kann neue Wege bauen. Ich habe mich stets für das Bauen entschlossen. Denn das sind meine Wege und nicht nur Neue. Nur Neue sind oft die der Anderen.

Neue Wege


…gibt es nicht nur zwischen den Ländern, oder Menschen, sondern auch zwischen sich. Man kann sich von sich abgrenzen. Wie das geht? Mit Gewohnheiten. Unsere Gewohnheiten grenzen uns aus. Und zwar in erster Linie von uns selbst. Die weiteren Ausgrenzungen im Außen sind dann nur noch eine natürlich Folge der […]

Grenzen



…ist man gesund, lebt man gut. Man kommt mit allem zurecht. Sieht alles, hört alles, riecht alles, fühlt alles. Alles ist möglich. Doch wehe, das Blatt wendet sich. Wehe dem, der nicht hören kann. Wehe dem, der nicht sehen kann. Wehe dem, der nichts riechen kann. Der nichts sagen kann. […]

Sinne


Es gibt Zeiten im Leben, in denen man, aus welchem Grund auch immer, seine Aufmerksamkeit auf Dinge richtet, die bis zu diesem Zeitpunkt als normal oder zumindest als selbstverständlich galten. Typisches Beispiel für das Entstehen solch einer Zeit ist, wenn sich unsere Gesundheit emanzipiert und die Narrenmütze aufsetzt. Bei mir […]

Blablabla


Es ist ein Phänomen. Es ist ein Phänomen, dass wir Menschen unser Leben immer und immer wieder auf die lange Bank schieben. Mit den Worten: „Jetzt habe ich keine Zeit dazu oder dafür.“ Dabei ist es nicht die Zeit, die fehlt, sondern der Mut. Und Vertrauen. In sein Selbst. Der […]

Lange Bank



Schaue ich mich um, lausche ich den Worten, so stelle ich mir immer häufiger die Frage: Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen einem Goldkäfig und einem Rostkäfig? Käfig ist doch Käfig. Oder nicht? Aber irgedwie rennen wir alle dem Goldkäfig hinterher, gerade so, als ob es die Erfüllung unseres Lebens, […]

Goldkäfig oder Rostkäfig


Beobachte ich das bunte Treiben, die von der Uhr geprägten Augen, lausche ich den hastigen Worten so frage ich mich: Verwechseln wir da nicht irgend etwas? Vielleicht das Hamsterrad mit der Karriereleiter? Und glauben wir nicht: je schneller sich das Rad dreht, desto höher kommen wir auf der Leiter? Zu […]

Hamsterrad


„Wenn man früh aufwacht und man kann noch alles gut bewegen…das ist doch Reichtum!“ Die alte Frau mit ihrer viel zu großen Brille sitzt, wie jeden Tag um diese Zeit, an einem Tisch. In der kleinen Bäckerei gleich nebenan. Ich stehe hinterm Tresen. Denn ich bin die Verkäuferin. Die Fragen […]

Guten Morgen!



Oft weiß ich nicht so genau, warum ich gewisse Dinge nicht tue. So weiß ich auch keine eindeutige Antwort auf die Frage, warum ich denn in den letzten Monaten die Finger von meinem Buch „Heimgeschichten“ ließ. Ich weiß es nicht. Fakt ist aber, dass ich es tat. Ich drehte ihm […]

Hoffnung


Oft beschäftige ich mich mit Fragen, die für viele andere als sinnlos erscheinen. Auch schreibe ich Bücher über Themen, die kaum einer interessant findet. So zum Beispiel über die Frage, ob das Erkennen seiner Selbst wichtig ist oder nicht. Nicht viele finden diese Frage lukrativ. Wenige hinterfragen sich ernsthaft. Das […]

Madeira


Ich glaube, im Leben eines jeden Menschen kommt irgendwann der Punkt, an dem er sich über sich und seine vergangenen Jahre, Monate, Tage Gedanken macht. Bei mir kommt dieser Punkt ziemlich häufig. Wenn man mich fragt, warum ich so oft Rückschau halte, dann finde ich keine Antwort. Ich mache es […]

Im Unterwegs daheim



Eigentlich wollte ich nicht mehr über alte Menschen, Heime, den Tod oder über die Vergänglichkeit schreiben. Doch manchmal lese ich Dinge, die mir Nachts den Schlaf rauben. Weil ich sie nicht verstehe. Gestern Abend zum Beispiel schaute ich kurz vor dem Einschlafen auf meine Facebookseite. Ein Verbot, ich weiß! Aber […]

Halleluja!


Kaum hat das neue Jahr begonnen, schon lehrt es mich. Hart. Ich wollte es so. Die ersten Tage, bis einschließlich heute, wurden geprägt durch meinem Hochleistungssport als Verkäuferin in der kleinen Bäckerei gleich nebenan und einer aufziehenden Erkältung. Beides sind keine Besonderheiten. Viel schuften muss jeder. Krank wird auch jeder. […]

Schuldgefühle


Ein Jahr ist es schon her, dass mein Buch „Heimgeschichten-alt und im Abseits“ zum ersten Mal in gedruckter  Form, als Buch in meinen Händen halten durfte. Als Autor freut man sich, wenn man sein Buch endlich abgeschlossen hat, es in den Händen halten darf. Doch dieser Abschluss, und das wissen […]

Ein Jahr ist es schon her