Ausklingen lassen


Neulich saß ich in einem kleinen Café gleich neben einer kleinen Kirche.

Es war 12Uhr und die Glocken fingen an zu läuten. Andächtig lauschte ich diesem besonderen Klang und es war etwas Besonderes den letzten Schlag zu erleben. Lange klang er noch in meinem Ohr und unweigerlich musste ich an die folgende Geschichte, die ich während meiner Tätigkeit im Seniorenheim erlebte, denken.

Herr Wichert, darf ich Sie was fragen?“

Ja.“

Sie sagen immer, Ihr hohes Alter mit all ihren Erscheinungen

würde Sie nicht mehr stören. Also … das hört sich für mich so

an, als hätten Sie aufgegeben. Es klingt nach Apathie.“

Herr Wichert schweigt. Er überlegt. Ich sehe es ihm an.

Ach, Susanna. Ich glaube, Sie verwechseln da etwas. Etwas

ausklingen zu lassen hat nichts mit aufgeben zu tun.

Ich habe nicht aufgegeben.

Es ist zu Ende und ich warte nur noch auf den letzten Schlag.“

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.