Blog


Ich verstand schon vor der Corona-Krise vieles nicht. Keine Frage. Doch nun, da wir mitten in einer Verwandlung stecken, verstehe ich fast gar nichts. Das die Menschen ganz offensichtlich den Unterschied zwischen Brot und Klopapier nicht mehr ganz klar kennen, ist nur eine Sache. Von vielen. Das viele angeblich kluge […]

Das ich nicht lache!


Vor über vier Wochen bestellte ich mir plötzlich viele Bücher. Über mein denkwürdiges Verhalten verwundert fragte ich mich, wann ich die wohl alle lesen werde. Ich dachte: „Naja, irgendwann wirst´e Zeit haben.“ Da wusste ich noch nicht, wie wandlungfähig ein Irgendwann sein kann und zu einem Jetzt mutieren kann.

Jetzt


„Frau Svenja Flaßpöhler: Die Chefredakteurin des „Philosophie Magazins“ sieht in der Coronakrise eine spiegelbildliche Situation im Vergleich zur Klimaschutzdiskussion: Wenn es um das Klima geht, fordern die jungen Menschen die Mithilfe der Älteren. Jetzt sei es andersherum, da das Virus vor allem älteren Menschen gefährlich werden kann: „Ich denke, dass […]

Plötzlich sind ältere Menschen wieder modern und nützlich



Zähfließend und glühend „Philipp Perlmann war es gewohnt, dass die Dinge keine Gegenwart für ihn hatten. An diesem Morgen jedoch war es schlimmer als sonst….Dort drinnen, an den Tischen aus glänzenden Mahagoni, würde es geschehen. Sie würden ihn, der vorne saß erwartungsvoll ansehen, und dann, nach einer gedehnten, unerträglichen Stille […]

Rezension „Perlmanns Schweigen“ von Pascal Mercier



In seinem Roman „Das Gewicht der Worte“ schreibt der Autor Pascal Mercier: „ Sprachen sind Ausdruck von Lebensmelodien, man ist, wenn man die Sprache wechselt, anders im Leben und in der Welt. Die Gestimmtheit, könnte man sagen, ist von Sprache zu Sprache eine andere. Weshalb denn menschliche Beziehungen ja nach […]

Sprache. Allmacht?



Ich warte schon auf den Augenblick, in dem die Männer anfangen sich von den Frauen zu emanzipieren. Anfangen Röcke zu tragen und sich zu schminken. Und sich wie Frauen zu verhalten. Denn betrachte ich die Frauen, dann haben sie ihre Emanzipation von den Männern fast vollendet. Sie werden den Männern […]

Emanzipation


Ach Mensch, wie wohl würdest Du Dich auf Reisen fühlen, wenn Du Dich nicht mitnehmen würdest? Doch Du packst Deine Koffer, willst raus aus dem Alltag. Aus den Zwängen und Nöten des täglichen Lebens. Erhoffst in der Ferne die Freiheit von diesen. Aber Du bist auf Deinen Reisen stets mit […]

Reisen


Immer und immer wieder höre ich es. Diese Aussage, die ich nicht ganz verstehe. Zu viele sagen:“ Wir müssten etwas gegen die katastrophalen Zustände in den Heimen machen. Es geht uns alle an. Wir werden schließlich alle einmal alt.“ Was ich daran nicht verstehe? Ich bin der Meinung, dass uns […]

Mitgefühl



Ich fuhr heute mit dem Auto. Das geschieht ziemlich oft. Soweit nichts Besonderes. Doch was ich dann sah, brachte mich zu ernsthaften Überlegungen. Ich las auf einem Plakat einer Kirche folgendes: „GLAUBEN, Grundkurs, Start am 20.Januar 2020“ Ganz davon abgesehen, dass ich überhaupt nicht weiß, was sie damit meinen, fragte […]

Sachen gibt es!


Neulich las ich in einem Hundeforum, in dem hunderte ihr Beileid zum Tod eines geliebten Tieres zelebrieren, folgende Zeilen: „Wenn ich mir einen Hund holen würde, dann auch nur aus dem Tierheim. Keiner hat es verdient in einem solchen Heim zu sein.“ Und ich dachte: ach ja? Wieso sind wir […]

Ach ja?


Ich sitze in einem Kreis. Mit mir Kinder aller Nationalitäten und alte Menschen. Wir singen gemeinsam. Jeden Montag Nachmittag. Hier. Im Heim. „So, und was sollen wir als nächstes singen?“, fragt die Musiklehrerin. „Das schwedische Lied!“, ruft das eine Kind. „Nein, das singe ich nicht mit. Warum müssen wir solche […]

Wir sind doch Deutsche!



Manchmal wünschte ich, die Seniorenheime seien Flüchtlingslager und die Senioren Migranten. Denn dann gäbe es wahrlich mehr ehrenamtliche Menschen, die voller Berufungswunsch ihnen helfen wollten.

Wunsch


Wölfe interessiert es nicht, wenn die Schafe blöken. Das ist Fakt. Genauso wie es Fakt ist, dass die Politiker vollkommen unberührt von unserem Blöken bleiben. Es interessiert sie nicht. Und glaubt man unser Blöken hätte doch etwas erreicht, so ist es nichts, was nicht gewollt war. Von dem hochgiftigen Gemisch […]

Wir, nicht sie!


Es ist Freitag Mittag. Eiligen Schrittes gehe ich vom Hotel zu meinem Ziel. Vom Kurfürstendamm zum Alexanderplatz. Es ist kein kurzer Weg, aber ich habe etwas Zeit. Die Sonne scheint und ich lerne Berlin etwas näher kennen. Der Fußmarsch führt mich auf die große, breite und fast unendlich lange Straße […]

Kein C02!