Ein Jahr ist es schon her


Ein Jahr ist es schon her, dass mein Buch „Heimgeschichten-alt und im Abseits“ zum ersten Mal in gedruckter  Form, als Buch in meinen Händen halten durfte.

Als Autor freut man sich, wenn man sein Buch endlich abgeschlossen hat, es in den Händen halten darf.

Doch dieser Abschluss, und das wissen alle meine Autorenkollegen, ist erst der Anfang eines oft mühseligen Weges.

Und erschwerend kommt noch hinzu, dass man als Autor selbst erst einmal an sein Werk heranwachsen muss.

Jedes Buch ist eine wahre Heraus-Forderung. So zumindest ergeht es mir mit allen meinen Büchern. Sie sind mir stets einige Schritte voraus. Wie es zu diesem Phänomen kommen kann, ist mir seit 20Jahren ein Rätsel.

Für das kommende Jahr wünsche ich mir, dass ich diesem Buch näher komme, um das, was in den Geschichten geschrieben steht, würdig vertreten zu können. Das ist wahrlich keine kleine Aufgabe.

Ich danke allen Lesern, die das Buch gelesen haben. Ich weiß von vielen, dass sie aufgrund der Geschichten so einiges in ihrem Leben verändert haben. Ich weiß, dass einige das Buch nur sehr schwer lesen konnten. Dass es Tränen gab.

Ich weiß auch, dass einige das Buch nur in Etappen lesen können, weil das, was sie in den Geschichten, im Spiegel sehen, fast unerträglich ist.

Ich freue mich, dass es noch Menschen gibt, die ab und zu statt weg, hinschauen. Das gibt Hoffnung.

 

 

 

 

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.