Herr Tiess liegt im Bett 15Uhr
Ich muss gestehen, ich habe es mit dem Buch nicht einfach. Das größte Problem, so glaube ich, ist, dass das Buch die Realität zeigt. Kaum einer will sie sehen. Kaum einer will sie hören. Schade. Wirklich schade. Davor hatte ich die größte Angst.

Nicht einfach



Komm du, vor der Lesung
Die Zahl der Zuhörer steigt langsam. Aber sie steigt. Gestern Abend waren es sieben Gäste denen ich auf diesem Wege für den sehr interessanten Abend danken möchte.  Vor allem für die Offenheit und das Vertrauen, das sie zeigten! Es war kein einfaches Gespräch, doch es wurde geführt. Ich persönlich wünsche […]

Danke!




Mirkofon und Beleuchtung
Ich danke allen Gästen, die am 12.März zu meiner Lesung aus dem Buch „Heimgeschichten-alt und im Abseits“ gefunden haben. Ganz besonders danke ich dem Gast, der sagte: „Wer ihr Buch öffnet, muss schon ganz schön mutig sein.“. Ja, er hat Recht. Doch das ist nur ein Buch. Den Inhalt erleiden […]

Ich danke allen Gästen




Feuer im Grill
„Was riecht hier so komisch?“ Meine Nase wittert Feuer. „Es riecht nach Feuer. Kann das sein?“, frage ich zaghaft. Die Betreuerin bleibt ruhig. Ihr Nase scheint noch zu schlafen. Kein Wunder. Feuer ist schier unvorstellbar. Hier in einem Heim für alte Menschen. „Feuer? Ich riech´nichts.“, sagt sie endlich. Unruhig rutsche […]

Feuer!


Tafel Paralellwelt
Ich danke allen fünf Gästen, die gestern zur Lesung kommen konnten. Ganz besonders danke ich einem Gast, der zum Schluss folgendes sagte: „Ich bin sehr froh, dass ich gekommen bin, denn die Geschichten sind sehr gut geschrieben, doch ich bin sehr traurig über all das, was ich gehört habe, aber […]

Ich danke




comp_DSC07019_edited
Es ist doch so: wir alle kommen auf diese Welt und erhalten einen Namen. Dieser soll und wird uns unser ganzes Leben lang begleiten. Auf diesen Namen hören wir, reagieren wir. Kurz- er gehört zu uns wie unsere Nase. Mich kennt man hier unter den Namen Susanna M. Farkas. Besonders […]

Die Sache mit dem „M“ in meinem Namen


Füsse mit Socken
Es ist erstaunlich, wie schnell das Buch „Heimgeschichten-alt und im Abseits“ in relativ vielen Händen gelandet ist. So auch in denen einer Frau, die mir schrieb. Ich bat sie einige Passagen aus ihren Gedanken auch anderen Lesern zeigen zu dürfen, denn das, was sie (be)schreibt, (be)trifft uns alle. Ich danke […]

Mit 51 alt und im Abseits


Zerbrochener Becher
„…und dann kam der Zeitpunkt, wo ich ihn verlor. Plötzlich, unerwartet kam er. Ich merkte wohl, dass er dies und das vergisst, sich nicht mehr merken konnte, wenn ich ihm etwas sagte. Mit bangen Augen betrachtete ich unsere Zukunft, aber ich war voller Hoffnung. Ich dachte, ich schaffe das schon. […]

Und dann kam der Zeitpunkt



15239391_1300243916662913_1845625328_n.png
Die Sache mit der Notaufnahme Betten. Überall. Den ganzen Flur entlang nur Betten. Man sieht, Menschen haben darin gelegen. Heute Nacht. Nur heute Nacht? Ich sitze auf einem Stuhl. Ich sitze auf einem harten Stuhl in der Notaufnahme eines Krankenhauses. Grund: Mein Körper hat sich auf seltsame Art und Weise […]

Die Sache mit der Notaufnahme


Johannes Sieben - Klosterrauschen 3D transparent
Klosterrauschen – ein Mahnmal! Ist es nicht so: Wir alle glauben frei zu sein. Glauben, unser Leben frei und unabhängig gestalten zu können. Glauben, dass wir uns und somit unser Leben verändern können. Glauben, dass wir die Nachwirkungen unserer Erziehung „heilen“ können. Glauben, uns so weit manipulieren zu können, bis […]

Klosterrauschen – ein Mahnmal!


Tür zu mit Schlüssel
Ordnung und Sauberkeit ist wichtig. Sagt man. Hygiene wird groß geschrieben. Sieht man. Überall. Auch im Krankenhaus. Denn wer schon einmal in einem Krankenhaus war, der weiß, wie emsig die Reinigungskräfte putzen. Die Bilderrahmen. Von oben. Von unten. Von innen. Die Fensterbänke präzise und rein. Auf dem Boden bildet sich […]

Das Gemeimnis der Türrahmen