Gestern lass ich in einem Bericht folgende Wörter: „“Der christliche Gesundheitskonzern Agaplesion hat unlängst das Jahr der Spiritualität für seine Einrichtungen ausgerufen, sammelt derzeit Anregungen, wie Spiritualität stärker im Arzt- und Pflegealltag gelebt werden kann. „Aus der Spiritualität schöpfen Patienten, Bewohner als auch Mitarbeitende Kraft, Glaube und Zuversicht“, ist Vorstandsvorsitzender […]

Christlicher Gesundheitskonzern


Das Leben als Bäckereifachverkäuferin hat neben seiner einen Seite auch eine andere. Man kommt mit vielen Menschen ins Gespräch. Zwar nur kurz, aber man redet. Nicht mit allen, aber mit einigen. Und das sind nicht wenige. Die Menschen sind erstaunlich redselig. So erfährt man ohne danach gefragt zu haben, wann […]

Es weihnachtet sehr


Immer dieser Pascal! Ich weiß nicht, wie es anderen Menschen geht, doch ich erkenne meistens ziemlich genau, welches Bild mein Gegenüber über mich hat. Dazu bedarf es keiner großen Fähigkeit. Jeder, der sich und sein eigentliches Verhalten kennt, kann das. Jeder, der sich und sein eigentliches Verhalten kennt, wundert sich […]

Macht des Bildes



Alte Menschen haben, wie ich schon des öfteren merken musste, einen ganz besonderen Humor. Gestern war ich zur Probe. In einer Seniorenwohnanlage. Geplant sind vier Weihnachtskonzerte mit Kindern aus der benachbarten Schule. Diese, meine Idee des gemeinsamen Singens, entstand so zu sagen unterm Weihnachtsbaum. Letztes Jahr, als wir schon einmal […]

Denn sie wissen nicht, was auf sie wartet


Ich sitze in einer gepflegten Bibliothek. Eines Hauses. Für gebildete Senioren. Es ist der philosophische Kreis der Einrichtung. Andere Bewohner nennen ihn „die Klugscheißergruppe“. Auch alte und gebildete Menschen haben böse Zungen. Das Thema heute: „ Wie weit reicht humanitäre Verantwortung.“ Der Leiter der Gruppe startet seinen Vortrag. Die anderen […]

Wie weit reicht unsere humanitäre Verantwortung


„Bäume können schreien wenn sie Schmerzen haben.“, schreibt Peter Wohlleben in seinem Buch „Das geheime Leben der Bäume“. Mir wird übel. In Anbetracht der Tatsache, dass wir bald Weihnachten haben.

Bäume können schreien



Heute ist Sonntag. Totensonntag. Aus diesem Anlass und Grund die folgenden Zeilen. „Ich stehe an einem Bett. Ich stehe an einem Bett in einem Seniorenheim. Sie schläft. Ich stehe bei ihr und warte. Ich beobachte. Wie immer. Zierlich ist sie geworden. Abgemagert. Ihre Perücke trägt sie nun nicht mehr. Endlich […]

Der Tod


Was wäre wenn… Seit einigen Monaten verdiene ich mein täglich Brot mit dem Verkauf des täglichen Brotes. Es gibt viele Verkäuferinnen und nicht alle stammen aus Deutschland. Ich auch nicht. Mir sieht man es aber nicht sehr an. Anderen hingegen schon. Dies sorgt für Ärger. Bei den Kunden. Sie schreiben […]

Was wäre wenn


Kolleginnen und Kollegen habe ich so einige. Autoren, Sänger, Therapeuten und eben auch Bäckereifachverkäuferinkolleginnen. Neulich war ich mit eben diesen zu einem gemeinsamen Essen. Da ich ohne Brille der Speisekarte nichts, außer ein paar verschwommene Striche, entnehmen kann, ich aber etwas essen wollte, sah ich mich gezwungen mir dieses Hilfsgestell […]

Nicht nur Kleider machen Leute, sondern auch Brillen



Ich lese gerade ein Buch. Geschrieben von Dr. Med. Hirschhausen und Prof.Dr. Med. Esch. Titel des Buches: „ Die bessere Hälfte- Worauf wir uns mitten im Leben freuen können.“ Eine ausführliche Rezension folgt demnächst. Heute soll es nur ein kleiner Einblick werden. Denn die Gedanken dieser beiden Autoren sind an […]

Noch


Ich danke alle, die gestern bei der Lesung aus meinem Buch „Heimgeschichten-alt und im Abseits, Gespräche mit alten Menschen“ mit dabei waren. Es sind, ich habe damit nicht gerechnet, viele Leben gekommen. Ob die Geschichten etwas bewirken konnten-kann ich nicht sagen. Mich haben sie wider erwarten mitgenommen. In die Tiefe. […]

Danke


Tag: Dienstag, der 30.Oktober 2018 Ich stehe in einem Laden. Hinterm Tresen. Ich bin Verkäuferin. Jetzt. Ich verkaufe Brot und Brötchen. Es ist ruhig. Heute. Kaum ein Kunde betritt den Laden. Ich bin froh. Ich muss mich auf meine Lesung vorbereiten. Denn ich bin auch Autorin. Zwischendurch. Ich öffne mein […]

Vorbereitung auf die Lesung heute



Die Vorbereitungen laufen schon lange. In meinem Kopf. Nun wird es langsam ernst. Der Tag der Lesung rückt immer näher. Ich hoffe, es wird ein Tag einer kleinen Reformation. In den Köpfen.

Stolz


Ich sitze an einem Tisch. In einem edlen Herrenhaus. Die Sonne scheint. Es ist Herbst. Goldener Herbst. Die Natur gibt noch einmal alles und nährt das Auge mit all ihren Farben. Um mich herum sitzt eine kleine Gesellschaft. Eine Hochzeitsgesellschaft. Ihre Sprache ist nicht identisch. Einige kommen aus Ungarn, andere […]

Kulturschock


Ich glaube, weil stets erfahren- das Leben ist unser bester Mitspieler. Man muss es nur mitspielen lassen. Allerdings steckt hinter diesem kleinen Wörtchen „nur“ unsere größte Aufgabe. In jeglicher Hinsicht. Das Loslassen.  

Mitspieler