Rezension zum Buch „Dennoch haben wir gelacht; Kindheit und Jugend 1933 bis 1955“


Ein Buch. Ein Einblick.

Ein Buch, in dem Menschen sich schreibend erinnern. Erinnern an eine Zeit, in der alles noch ganz anders war.

An eine Zeit, in der vieles, was heute als selbstverständlich gilt, noch fehlte.

An eine Zeit, in der vieles, was heute als nicht mehr selbstverständlich gilt, nicht fehlte.

Der Zusammenhalt. Die Familie. Die Freundschaft.

Als jüngerer, von der Moderne geprägter, vielleicht auch verzogener Menschen fragte und frage ich mich: Was war das für eine Zeit?

Die Zeit vor 50 oder 60 Jahren?

War sie schwieriger als heute? Komplizierter?

Wie waren die Menschen? Was formte ihre Gedanken?

Auf der Suche nach Antworten landete ich eines Tages bei der Erinnerungswerkstatt Norderstedt.

In einer Werkstatt, in der Menschen ihre Erinnerungen zu Papier bringen und uns, dem Leser damit einen kleinen Einblick in ihre Geschichte gestatten.

Das Ergebnis ihres Schaffens: 11 Erzähler schenken dem Buch mit den insgesamt knapp 200 Geschichten das Leben.

Eine schöne Sache. Ein guter Zeitvertreib. Denkt man.

Doch die Wahrheit ist eine ganz andere!

Denn sie schreiben nicht nur um ihre Zeit irgendwie zu vertreiben. Nein! Sie schreiben für uns. Für uns junge und/ oder jüngeren Menschen, die nicht wissen, wie das Leben vor gar nicht so langer Zeit war. Für uns, die wir zu schnell glauben, alles wäre schon immer so, wie es heute ist, gewesen.

Sie suchen den Dialog. Mit uns.

Sie besuchen Schulen. Stellen sich den naiven Fragen der Schüler, die mit großen Ohren lauschen und wundern, wie Menschen vor gar nicht so langer Zeit ohne Handy, Fernseher, Computer überhaupt leben konnten.

Und ich glaube gleichzeitig wundern sich die Schreibenden, wie Menschen heute nicht mehr ohne Handy, Fernseher und Computer leben können.

Das Buch „Dennoch haben wir gelacht…“ist ein gelungenes Projekt!

Die Erinnerungswerkstatt aber ist ein notwendiges Projekt!

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.