Was wäre wenn


Was wäre wenn…

Seit einigen Monaten verdiene ich mein täglich Brot mit dem Verkauf des täglichen Brotes.

Es gibt viele Verkäuferinnen und nicht alle stammen aus Deutschland.

Ich auch nicht. Mir sieht man es aber nicht sehr an.

Anderen hingegen schon.

Dies sorgt für Ärger. Bei den Kunden.

Sie schreiben Briefe.

Solche zum Beispiel:

„ Lieber Bäcker Hannes,

ich habe nichts gegen Ausländer, aber wenn ich bei ihnen etwas kaufen möchte, will ich von keiner Religion belästigt werden. Schon gar nicht von der Moslemischen.

Ich weiß, dass der Islam nicht´s mit dem Islamismus zu tun hat. Genauso wenig wie Alkohol mit Alkoholismus!

Integration sieht aber anders aus. So übernehmen die Moslems langsam Deutschland. Berlin und Köln haben sie ja schon weitesgehns übernommen. Schauen sie sich Hart aber Fair vom Montag an. Wo Mosleme in der Mehrheit sind, herscht nicht´s als Kaos und Unterdrückung. Ein Ex Kunde“

Die Empörung über diesen Brief, der eines Morgens an der Windschutzscheibe des Firmenwagens prangte, war groß.

„Na, auf solche Kunden können wir verzichten!“, schrieben die meisten. Alle schimpften sie gegen diesen anonymen Kunden.

Ich auch.

Aber gleichzeitig fragte ich mich: was würde wohl geschehen, wenn dies kein Einzelfall wäre. Was wäre, wenn es immer mehr solche „Ex-Kunden“ gäbe? Wie und/oder was wäre dann die Reaktion? Was wäre dann? Auf wen würden sie dann verzichten. Wollen.

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.