Wir, nicht sie!


Wölfe interessiert es nicht, wenn die Schafe blöken.

Das ist Fakt.

Genauso wie es Fakt ist, dass die Politiker vollkommen unberührt von unserem Blöken bleiben.

Es interessiert sie nicht.

Und glaubt man unser Blöken hätte doch etwas erreicht, so ist es nichts, was nicht gewollt war. Von dem hochgiftigen Gemisch aus Wirtschaft und Politik.

Richtig interessant würde es für diese erst dann werden, wenn sie selber bluten müssten.

Doch das können wir nicht erreichen, indem wir groß mit dem einen Finger auf sie zeigen. Denn die restlichen Finger zeigen genau in die richtige Richtung.

Zu uns selbst.

Was wäre, wenn viele plötzlich ihre Banken wechseln würden. Zu Banken, die unser Geld nicht in Waffen und somit Kriege stecken? Denn das tun die Banken. Mit unserem Geld. Töten. Aber das wissen wir ja. Na und?

Oder was wäre, wenn wir plötzlich nicht kopflos kaufen, kaufen, kaufen würden?

Oder was, wenn wir uns plötzlich bewusster ernähren würden?

Oder was, wenn wir unser Gesicht heben und unser Gegenüber statt des Handys anschauen würden?

Oder was, wenn wir nicht so exakt berechenbar und so erschreckend durchschaubar wären?

Es gibt so viele Möglichkeiten. Zu Handeln. So viele, die meiner Meinung nach tatsächliche Veränderungen bringen könnten und zwar welche, die wir wollen und nicht welche, die uns wohl bedacht auf´s Auge gedrückt werden.

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.